Krankheitsbilder

Knieschmerzen

Knieschmerzen und/oder Bewegungseinschränkungen des Kniegelenks treten häufig auf nach Meniskusläsionen, Seiten- oder Kreuzbandverletzungen, Patellafrakturen (Bruch der Kniescheibe), Knieoperationen, Sportverletzungen, oder sind die Folge von Knorpelschädigungen (Arthrose,...). Neben allgemeinen Entzündungszeichen (z.B. Schwellung des Gelenks)  treten auch häufig "Baker Zysten" auf.

In der Physiotherapie begleiten wir Sie durch die jeweiligen Heilungsphasen und unterstützen Sie mit den jeweils dafür geeigneten Therapiemethoden.

Wie kommt es zu den Schmerzen

Knieschmerzen können durch Unfälle, chronische Fehlbelastung oder aber auch anatomischen Fehlstellungen entstehen. Durch Schädigung der Knochen, Bänder, Menisken, oder der umliegenden Muskulatur und Sehnen kommt es  oft zu einer Entzündungsreaktion im Gelenk.

 

Welche Symptome treten dabei häufig auf

Das Knie schwillt bei den meisten Verletzungen, Überlastungen oder nach Operationen an. Es fühlt sich heiß an und wird rot. Durch die vermehrte Flüssigkeitsbildung im Gelenk kommt es zu einer verminderten Stabilität, die mit einer Gangunsicherheit einhergeht. Die umliegende Muskulatur verspannt und wird meist in Mitleidenschaft gezogen. Hält dieser Zustand über längere Zeit hindurch an, kann sich ein Hinkmechanismus einschleichen und später zu Überlastung und Schmerzen auch in anderen Gelenken führen.

 

Die Behandlung

Beinachsentraining mit StepperIn der Akutphase stehen Schwellungen und Schmerzen im Mittelpunkt der Behandlung. Dafür bieten u.a. die Cranio Sacral Therapie oder eine Myofasziale Behandlung eine gute Grundlage. Gleichzeitig ist es oft wichtig, sich um Narben und die umliegende Muskulatur zu kümmern: Bindegewebsmassage, oder andere Weichteilmassagen kommen hier zum Einsatz. Den Schmerzen und der Belastbarkeit des Gelenks angepasst, beginnt das aktive Training, das dem Gelenk wieder seine normale Belastung und Funktion zurückgeben soll. Hierfür bieten wir Methoden wie Spiraldynamik, PNF oder FBL an. Die Ursache Ihrer Knieschmerzen wird genau erörtert. Gemeinsam werden Übungen mit diversen Therapiemitteln wie Theraband, Pezziball, und Gleichgewichtsgeräten erarbeitet und für zu Hause ein Trainigsprogramm erstellt.

Unser Ziel ist es, Sie mit allen nötigen Informationen und Übungen nach Hause gehen zu lassen, im Bewusstsein, dass Sie danach Ihr eigener bester Therapeut sind!