Krankheitsbilder

Skoliose

Ihr Kind oder Sie haben Skoliose? Bewährte Behandlungstechniken sind die Skoliosetherapie nach Katharina Schroth und Spiraldynamik. Auch Cranio Sacral Therapie kann zusätzlich zur Physiotherapie unterstützend wirken. In einigen Fällen ist während des Wachstums eine zusätzliche Korsettbehandlung notwendig.

 

Skoliose am Wirbelsäulenmodell dargestelltWie kommt es zu einer Skoliose

Unter Skoliose versteht man eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule mit gleichzeitiger Verdrehung der Wirbelsäule und des Brustkorbs.

80-90% der Skoliosen sind idiopathisch, d.h. es gibt keine bekannte Ursache. Familiäre Häufungen treten allerdings immer wieder auf.  Frauen/Mädchen sind dabei häufiger betroffen  (Frauen: Männer= 4:1). Oft wird die Diagnose im Kindes- bzw. Jugendlichenalter während des Wachstums gestellt. Häufig fällt zuerst eine höherstehende Schulter auf oder beim Vorbeugen des Rückens, dass die Rippen unterschiedlich hoch stehen.

Ist die Wirbelsäule einmal aus dem Lot, verschlechtert sich diese im Normalfall während des Wachstums. Aus diesem Grund sollte rechtzeitig ein Besuch beim Orthopäden (inkl. Wirbelsäulenröntgen)und eine Begutachtung beim Physiotherapeuten stattfinden, da sich Asymmetrien an der Wirbelsäule nicht von alleine „auswachsen“ können.

 

Schweregrad

Der Krümmungswinkel der Skoliose wird in Graden nach „Cobb“ gemessen.

  • Cobbwinkel bis 10°: Beobachtung bzw. symmetrische Haltungsschulung
  • Cobbwinkel 10-20°: regelmäßig individuell angepasste Physiotherapie v. a. während des Wachstums notwendig
  • Cobbwinkel >20°: zusätzlich zur individuellen Physiotherapie ist ein Korsett während des Wachstums notwendig

 

Skoliosetherapie

Ziel der Therapie ist die Wirbelsäule möglichst aufzurichten und die korrigierte Stellung zu stabilisieren. Während des Wachstums müssen die Übungen fortgesetzt werden, um den Krümmungswinkel zu verbessern bzw. einer Verschlechterung entgegenzuwirken. Bei stark ausgeprägten Skoliosen können eine verbesserte Atmung oder Schmerzreduktion ergänzende Therapieziele sein.

Gewohnheitshaltungbewußte AlltagshaltungDie Behandlungsmethoden der Wahl sind die Skoliosebehandlung nach Katharina Schroth und Spiraldynamik.